Was bisher geschah – #ScanTheNet nach einem Monat

Am Morgen des 08.08.2012 10:00 Uhr: ging scanthenet  online. Fünfzehn ausgewählte Nutzer aus dem Microbloggingdienst Plurk.com konnten ScanThe.Net mit dem „Plörker Power Test“ exklusiv als erste testen. In dieser 4 stündigen Alpha-Phase haben wir einige Fehlfunktionen gefunden, die wir alle dank der guten Nutzerbeschreibungen sehr schnell beheben konnten.

08.08.2012 15.30 Uhr: Die frohe Botschaft für die Beta wurde auf den ersten Blogs verkündet.

Schon am ersten Tag hatten wir ca. 50 angemeldete Nutzer.

ScanTheNet

 

09.08.2012: Auch am 2. Tag wurde unsere Suchmaschine mit Social Networkfunktionen gut besucht.

10.08.2012: Jetzt ging es richtig los:. netzwertig.com berichtete in der Rubrik „Samstag Api Fieber“ und verschaffte ScanThe.Net deutschlandweit bekannt. Nur wenige Stunden später gab es weitere Artikel bei feedmyapp und casualab auf Spanisch. Innerhalb kürzester Zeit erstellten wir ein Bookmarklet und setzten es auf die Startseite. Ähnlich wie bei Pinterest kann damit jede Webseite mit oder ohne Bildinhalte auf ScanThe.Net gespeichert werden.

12.08.2012: Der große Südamerikanische Tech-Blog (wwwhatsnew.com–>) berichtete über ScanThe.Net und auch. und bei Twitter ging die Post ab 😉

ScanTheNet bei Twitter

14.08.2012: Wir fanden wir uns im „Museum of Modern Betas“ wieder!

15.08.2012 Den ersten Vortrag über die „Erfolgsgeschichte“ hielten wir bereits eine Woche nach dem Start beim Twittwoch Köln am 15.08. im Atelier Colonia mit ca. 70 Teilnehmern.

ScanTheNet beim Twittwoch Köln

16.08.2012 Ein Japanisches Blog berichtet über ScanThe.Net und es gab Nachberichte zum Twittwoch Köln Vortrag von denkwerk und Virato.

17. – 19.08.2012 Promotiontour auf den Videodays, Gamescom und Videoday2012

Auf dem Gelände der Kölnmesse konnten wir viele Medienvertreter und Youtuber in Einzelgesprächen von ScanTheNet überzeugen.

20. 08.2012: Durch eine dpa Meldung waren wir in vielen großen Onlinemedien vertreten: Sueddeutsche.de, augsburger-Allgemeine.de, n24.de (auf der Startseite), n-tv.de, wn.de, Techfieber.de, general-anzeiger-bonn.de, web.de, westpfalen-blatt.de, gmx.net, 1und1.de und und und.

22.08.2012: Nach diesem Medienhype trumpften wir mit einer neuen Anwendung für lokale suche auf: http://scanthe.net/local wurde natürlich wieder exklusiv von Plörkern getestet und beurteilt, bevor wir diesen revolutionären Dienst freigegeben haben:

Location Funktion bei ScanTheNet

K-I-U.de und KennstDuEinen.de berichteten ausführlich über die neuen Möglichkeiten Standorte zu monitoren.

Weitere Blogartikel kamen am 23.08. von iroswelt.net, googlemapsmania.blogspot.de und googlebig.com

24.08.2012: Erweiterung der Location-Suche mit neuen Funktionen. Die Nutzer können jetzt wahlweise im Umkreis von 100, 500, 1000, 2000 oder 5000 Metern in der Standorteinstellung suchen.

28.08.2012: Vortrag beim #lasttuesday der K-I-U im Hotel am Augustinerplatz.

29.08.2012: Promotiontour auf der B2D in Köln.

30.08.2012: rege Nutzung der Suchfunktion und Location Funktion bei der IFA. Aktuellen Berichten Videos und Bilder von der IFA hatten ScanTheNet-Nutzer einen deutlichen Informationsvorsprung.

01.09.2012: Vortrag beim Braincamp Köln

02.09.2012: Expertenfunktion für alle Themengebiete eingeführt. Je mehr Inhalte zum Thema positiv bewertet werden umso besser ist die Reputation desjenigen der die Inhalte gepostet hat.

ScanTheNet Experten zum Thema Apple

03.09.2012: Erstes kleines Usertreffen 😉 Die Community wächst und lebt!

05.09.2012: TagInAction.com und ScanThe.net werden eins

Zu jedem Hashtag bei ScanTheNet verlinkt jedes rote Rautezeichen auf TagsInAction.com

Tagsinaction bei ScanTheNet

Die ersten Unternehmen, die ScanTheNet als Inspirations- und Recherche Tool einsetzen sind: Vodafone, MSH AND MORE Werbeagentur GmbH, DomiNIC GmbH, nerdytec e.K., City-Marketing Düren, Kerpener Stadtportal, Friseursalon Kallscheuer, 365news.de kennstdueinen.de und die positiv Multimedia GmbH .

Wir hatten in diesem Monat sehr viele Besucher, die scanthe.Net als Suchmaschine nutzen und 260 angemeldete Nutzer.

 

Nun freuen wir uns auf die nächsten Monate.

Danke an Alle die uns bisher unterstützt haben und treu bleiben.

Markus Jakobs und Marcus Reimold

Video: Die Social Media Welt in 2011

via videoinfographs.com

Ein paar Zahlen aus dem Video:

11% der Weltbevölkerung sind bei Facebook .
50% davon loggen sich täglich ein.
Durchschnittlich hat jeder ca. 130 Facebook Kontakte.
Pro Minute werden 510.000 Kommentare, 293.000 Statusnachrichen und 136.000 Bilder hochgeladen.

225.000.000 Twitter-Profile die täglich 150.000.000 Tweets versenden (1.736 pro Sekunde).
Duchschnittlich hat jeder Twitter Nutzer 115 Folllower.
Es gibt 135.000.000 LinkedIn Personen Profile.
YouTube hat im Monat 450.000.000 Zuschauer die 92.000.000.000 Videoinhalte aufrufen.
Jede Minute werden 35 Stunden Videomaterial hochgeladen.
Jede Sekunde sind bei Flickr 3.500 neue Fotos online.
Google+ zählt 50.000.000 Nutzer.
2.000.000 CheckIns werden wöchentlich mit Foursquare getätigt.
Frauen sind mit einem Anteil von 55% deutlich aktiver auf Social Networks.

Augmented Reality #AR

In der neuen Folge Isarrunde  diskutieren  Michael Reuter , Michael Praetorius und Anatol Locker über spannende Anwendungsmöglichkeiten von Augmented Reality (AR).  Bei dieser Technologie werden visuelle Bilder der realen Welt mit digitale Inhalten kombiniert.  Auf Smartphones lässt sich so zum Beispiel das Kamerabild mit Informationen zu umliegenden Gebäuden in Wort, Bild oder Videoform erweitern.
AR befindet sich bisher zwar noch in seinen Kinderschuhen, zahlreiche Experimente mit der Technik zeigen jedoch eindrucksvoll, was mit ihr alles angestellt werden kann. Speziell im Bereich der Indornavigation und in der Gesundheitsbranche eröffnet AR Möglichkeiten, die man bisher höchstens aus Science-Fiction-Filmen kannte.

Twittwoch Köln II.

Unternehmen fragen sich, welche Bedeutung Twitter und andere Microblogging-Dienste für Marketing, PR, Service und Produktentwicklung zukünftig haben wird.
Um diese Fragen zu beantworten bieten die Twittwoch – Veranstaltungen eine Möglichkeit, twitternde Kollegen aus der Region persönlich kennen zu lernen.

Mit unserem Vortrag stellten wir aus der Flut von Twitter Tools einige vor, die zur Nutzung auf Events oder im regionalen Umfeld sehr interessant sein können.

Weitere Highlights des Abends waren ein Vortrag von Thorsten Zoerner (@Zoernert) von IBM über Erfahrungen mit Poken und Twitterkommunikation auf Großveranstaltungen.

Zwei Jungs von sumtn sumtn stellten ihr TwitterStartup vor mit dem man direkt von Webseiten twittern kann, und gleichzeitig sieht was über eine Webseite schon getwittert wurde.

Die Twitterwall zum Twittwoch Köln : ( #twk )

Orga-Team Twittwoch Köln:

Mike Schnoor (@Sichelputzer)
Dieter Scholt (@Zoomer49)
Michael Wand (@Mika73)
Markus Jakobs (@Kehrseite)

Twitter im Business

Von vielen wurde ich auf dem Barcamp Cologne 3 nach Twittertools gefragt, die
einem die Arbeit mit Twitter erleichtern koennen. Daraufhin hielt ich  letzten Sonntagnachmittag eine Extra-Session zu diesem Thema.

Da der Teilnehmerkreis Microblogging im Unternehmen einsetzt /
einsetzen will, habe ich eine kleine Auswahl an Hilfsmitteln
vorgestellt.

Mit einem Analyestool zeigte ich, wie ich mir sehr leicht ein Bild
von einem Twitterprofil machen kann.

Twitteranalyzer

Als Beispiel habe ich den Accountnamen eines Teilnehmers eingegeben
und gesehen, welche Hashtags dieser am haeufigsten benutzt.

Man kann schnell erkennen, was dieser Person wichtig ist, oder auf
welche Veranstaltungen sie geht.

Interessant finde ich dabei auch die Linkanalyse. Wenn zum Beispiel
mehrmals derselbe Link getwittert wird, erkenne ich, wie aufdringlich
jemand seine Produkte verkaufen will. 😉

Tweepguide

Kann man gut fuer die regionale Suche einsetzen.

Bei der Eingabe location:stadt sieht man, welche Profile in dieser
Stadt die meisten Anhaenger haben und in welcher Sprache diese
twittern. Solche Informationen koennen z.B. fuer regionale Netzwerke
oder Veranstaltungen sehr wichtig sein.

Twitterforbusypeople

Hier kann man sehen, wie aktiv die Follower sind.

Es zeigt Follower, die in der letzten Stunde, gestern oder frueher
nicht aktiv waren.

Twazzup

Mit Twazzup kann ich sehr einfach mein Unternehmen oder Produkt bei
Twitter ueberwachen.

Es werden die neuesten Bilder, beliebtesten Links und weitere
Informationen leicht zugaenglich gemacht.

Rivva

Echtzeit-Schlagzeilen-Aggregator Rivva bietet auch zwei sehr
interessante Twitteroptionen fuer den deutschsprachigen Raum.

Rivva-Retweet. Hier kann man sich aktuelle Tweets mit wenigstens x
(einstellbar) Retweets anschauen. Oder anhand der Option Links,
welche Links am haeufigsten getwittert werden.

cotweet

Ein Tool, was speziell fuer Unternehmen konzeptioniert wurde. Hier
koennen mehrere Accounts verwaltet werden. Eine Besonderheit ist die
Moeglichkeit, Konversationen besser folgen zu koennen, wie uns mein
Twittwoch Kollege veranschaulichte

fav.tweets

Mit Fav.Tweets kann man sehen, welche Tweets meine Kontakte als
Favoriten gespeichert haben. Ich nutze es, um mir einen Ueberblick
ueber die besten Tweets des Tages zu verschaffen.

RSSFriends

Eine grosse Zeitersparnis bietet mir RSSFriends. Informationen ueber
neue Follower brauche ich nicht mehr per e-mail zu empfangen. Wenn
Follower abspringen, bekomme ich es mit, weil diese Angabe
zusaetzlich angezeigt wird.

Weitere Tools, kurz angesprochen:

http://twtqpon.com/ Twtqpon – Qpongs erstellen und ueber Twitter
verbreiten.

http://www.twtpoll.com/ Twtpoll Umfragen ueber Twitter starten

http://www.twieee.com/ Twieee automatisch mehrsprachig twittern und
die Timeline in der gewuenschten Sprache lesen

http://tweetake.com/ Tweetake Kontakte und Nachrichten sichern

Hier meine Twittertool-Liste, die viele bekannte Twitternutzer schon als Quelle genutzt haben: http://kehrseite.slinkset.com/ oder http://www.oneview.de/netzwerke/twitter/